Steht dem deutschen Vollblutmarkt ein Boom bevor?

Ein Rennpferd macht viel Freude. Der deutsche Markt für Vollblüter könnte in den nächste Jahren stark anziehen.

Ein Rennpferd macht viel Freude. Der deutsche Markt für Vollblüter könnte in den nächste Jahren stark anziehen.

Gerade im Galopprennsport und der Vollblutzucht gehören Tradition und Konstanz zu den wichtigsten Werten. Doch die Zeiten haben sich dramatisch verändert und das Marktumfeld für Vollblüter befindet sich ebenfalls im Wandel. Es sind neue Player auf den Auktionen vertreten und die weltweite Nachfrage nach Rennpferden breed in germany führt schon jetzt zu einem Ausverkauf der heimischen Spitzengalopper. Aufstrebende Rennsportnationen wie China befinden sich gerade im Aufbau eines Rennsystems von gigantischen Ausmaßen. Hier wird in naher Zukunft ein wahrer Run nach geeigneten Pferdematerial für die Rennbahnen aber auch die Zucht vor Ort einsetzen. Wer die Chinesische Seele kennt, weiß dass dort keine halben Sachen gemacht werden. Diese Erfahrungen mussten auch bereits die führenden Anbieter in diversen Industriesparten wie Solar, Seltene Erden oder verarbeitende Produktion machen. Wenn der Plan erst einmal steht wird der aktuelle Markt und seine führenden Anbieter überrollt. Die Macht die zur Verfügung steht ist für viele kaum vorstellbar, denkt man an die Wettfreudigkeit der Hong Kong Chinesen. Steht dann erst einmal vor Ort im Mutterland ein funktionierendes Rennsystem inkl. Infrastruktur wie Gestüte etc. und über 100 Rennbahnen werden den Züchtern und Auktionsanbieter vermutlich die Pferde aus den Händen gerissen. Es könnte also in den nächsten Jahren zu einem sehr deutlichen anziehen von Decktaxen und Pferdepreisen wegen der großen Nachfrage aus aufstrebenden Rennsportnationen kommen. Dieser Aufschwung sollte sich für alle die über die Jahre mehr schlecht als recht durchgehalten haben und zumeist bei der Vollblutzucht ordentlich zugelegt haben als warmer Regen erweisen. Auch wenn die ersten Agenten schon durch die Rennställe streifen und nach geeigneten Pferdematerial Ausschau halten herrscht noch eine trügerische Ruhe vor dem Sturm. Einen ersten Anhaltspunkt könnte aber bereits die Baden Badener Jährlingsauktion liefern. Auch hier gab es in den letzten Jahren für die Züchter und Anbieter von Vollblütern wenig Grund zur Freude, wenn man die Verkaufspreise der angebotenen Jährlinge Revue passieren lässt. Bei vielen Pferden unter 20.000 Euro Verkaufspreis war somit das Projekt Vollblutzucht mehr als teures Hobby den als lukrative Einkommensquelle zu sehen, wenn man die Erstellungskosten eines Jährlings betrachtet, bis dieser auf einer Auktion erscheint. Freuen wir uns also auf die Käufer die in naher Zukunft auf den deutschen Vollblutmarkt streben werden und seinen Aktiven hoffentlich einen gerechten Preis für Ihre Arbeit & Passion bezahlen werden.

Schreibe einen Kommentar