Thoroughbredauctioneer.com tritt an, um Markt für Stallion Seasons zu rocken!

Lord Of England

Lord of England gehört zu den erfolgreichsten Beschälern in Deutschland! Seine Stallion Seasons sind gefragt.

Mit Anzeigen in den einschlägigen Magazinen und Fachpublikationen lockt der moderne Hengsthalter schon längst keinen Interessenten mehr für seine Stallions vom heimischen Sofa. Hier stößt sein Angebot zudem auf eine Herrscharr von Konkurrenten und nur eine sehr begrenzte oder nicht genug definierte Zielgruppe. Die schönen Anzeigen erfreuen zwar immer wieder das Herz eines jeden Pferdefreunds nur leider verkaufen sie nicht wie gewünscht und kosten auch noch eine Stange Geld, während der beworbene Stallion zu Hause im Gestüt in seiner Box den Traum von einer erfolgreichen Karriere als Deckhengst träumt. Der Gestütsleiter oder Hengsthalter wird mangels ausbleibender Buchungen und Einnahmen da schon etwas nervöser.

 

 

 

 

Starten Sie jetzt in eine zeitgemäße Vermarktung Ihrer Stallion Seasons.

In unserer schnelllebigen und hektischen Zeit muss alles just in time erfolgen. Kaum jemand hat oder nimmt sich noch die Zeit dicke Kataloge oder Zeitschriften zu lesen. Nehmen wir einmal das aktuelle Stallionbook. Ein großartiges Werk aber eben auch sehr dick und mit einer riesigen Menge Stallions. Die Chancen dort gefunden und gebucht zu werden sind schon einmal aufgrund der schieren Menge an Informationen sehr gering. Die Chancen sinken ein weiteres mal dramatisch, wenn der Leser den Katalog aus der Hand legen muss, um zur Kontaktaufnahme den heimischen PC oder Laptop aufzusuchen. Bei allen Print-Werbemedien ist der Käufer in der heutigen Zeit einfach zu weit vom Produkt weg! Warum konnte sich etwa eine so fantastische Zeitschrift wie die Thoroughbred Times nicht halten? Ganz einfach gesehen deshalb, weil dass Lese- und Nutzerverhalten sich in den letzten Jahren massiv verändert hat.

Der Kunde oder Interessent sucht und findet seine Informationen heute online.

Schnell werden morgens die E-Mails gelesen und die Newsletter studiert. Für mehr ist zumeist keine Zeit oder Geduld vorhanden. Entweder Sie tauchen jetzt mit Ihrer Anzeige vor den Augen des Kunden auf oder Sie haben verloren. Wenn der geneigte Interessent jetzt noch die Möglichkeit hat sofort auf Ihre Anzeige zu reagieren und auch noch seine Bedürfnisse und Erwartungen angesprochen werden, haben Sie schon so gut wie gewonnen.

Nutzen Sie deshalb jetzt thoroughbredauctioneer.com um Ihre Stallions optimal zu bewerben.

Mit den vielen und innovativen Vermarktungsinstrumenten stehen Ihnen ganz neue Wege bei der Bewerbung Ihrer Stallion Seasons zur Wahl. Probieren Sie doch einfach mal die verschiedenen Optionen bei der Anzeigengestaltung aus. Egal ob Anzeige zum Mindestpreis, zum Höchstgebot oder auf Basis eines Preisvorschlags durch den Bieter. So lange Sie nicht verkaufen fallen keine Kosten an. Vielleicht bekommen Sie ja auf eine Anzeige zum Mindestpreis oder durch die Option Angebot durch Bieter zulassen deutlich mehr Sprünge verkauft. Jeder möchte doch gerne beim Kauf etwas handeln und ein gutes Gefühl haben. Anstatt für 5.000 Euro zum Sofortkaufen-Preis nicht zu verkaufen, könnten doch 4.500 Euro zum Mindestpreis oder als Preisvorschlag eine gute Alternative sein.

Thoroughbredauctioneer.com möchte sich zum führenden Marktplatz im Bereich Stallion Seasons & Stud Fee Exchange sowie Stallion Forwards entwickeln.

Das geht aber nur mit Ihrer Hilfe sowie frischen Ideen und Innovationen. Was in der täglichen Wirtschaft oder an der Börse schon ein alter Hut ist, wird im Bereich Vollblutvermarktung und Stallion Seasons komplett verschlafen und ignoriert. Dabei hat man doch mit dem Produkt Stallion Season/Decksprünge ein Produkt, das sich hervorragend für die Vermarktung als Forward-Option eignet. Nehmen wir als Beispiel nur einmal den in dieser Saison so großartig profilierten Cape Cross. Seine Nachkommen allen voran der Superstar Golden Horn sowie der deutsche Hoffnungsträger Karpino gewinnen wichtige europäische Rennen in Serie. Sea The Stars fundamentiert mit zahlreichen Gruppesiegern von höchstem Format den Namen Cape Cross als Sire of Sires. Dieser Ausnahme Vererber war in der Decksaison 2015 für vergleichsweise moderate 20.000,00 Euro zu buchen. Was für ein Geschäft wenn Sie sich seine Dienste für die Decksaison 2016 sowie 2017 schon zum Festpreis von 20.000 Euro per Forward-Option hätten sichern können! Es darf wohl davon ausgegangen werden, dass Darley für die kommende Saison massiv an der Preisschraube drehen wird. Die Beispielliste von Stallions deren Decktaxen nach einer erfolgreichen Saison durch die Decke gegangen sind ist Legende. Und auch die Superstars Dubawi & Shamardal sind zu sehr überschaubaren Konditionen in Ihre Beschälerlaufbahn gestartet. Die Möglichkeiten und das Renditepotential sollten wohl jedem nach diesen Beispielen einleuchten. Egal ob Sie mit den ersteigerten Stallions-Forwards selbst züchten möchten oder die Stallion-Forwards über thoroughbredauctioneer.com per Auktion weiter verkaufen möchten die Zeit ist reif neue Wege zu beschreiten. Wenn Leute schon im Frühling das Heizöl für den nächsten Winter kaufen oder sich Jahre im Voraus per Bauspardarlehn Zinskonditionen sichern ist das im Prinzip nichts anderes als gesunder Menschenverstand. Auch große Industrieunternehmen sichern Ihre Versorgung auf den Weltmärkten über Futures auf Devisen & Rohstoffpreise ab. Bleibt zum Schluss noch zu erwähnen das Forwards auf Stallion Season wohl deutlich mehr Sexappeal als Ihre populären Verwandten auf Schweinebäuche oder Orangensaft haben, welche für die Trader in riesiges Geschäft sind. Starten Sie also jetzt in eine neue Zukunft und handeln Sie auf thoroughbredauctioneer.com Stallion Seasons als Forward!

 

 

Schreibe einen Kommentar